Katzen Treffen Neugeborene zum ersten mal Videoerstellung 2014 [NEU HD]

Katzenprodukte hier günstig kaufen
Lustige Katzen treffen Neugeborene zum esrten Mal , die haben besondere Interesse mit Babys

Zusätzliche Stichworte:

Abonniere unsere Kanal: when Sie lustige Tiere moegen.
Schreiben Sie also Ihre meinung in Komentaren, teilen Sie bitte dieses Video mit Ihren Freunde

Video Credit:

[Alle Inhalte werden unter "fair use" Copyright-Vereinbarung verwendet, wenn Sie irgendwelche Fragen oder Bedenken senden Sie uns eine Nachricht oder besuchen Sie:
]

Katzen Treffen Neugeborene zum ersten mal Videoerstellung 2014 [NEU HD]

75 Kommentare

  1. Keine Ahnung, was die Leute hier haben. Katzen sind sehr sensible, teilweise wirklich liebevolle Tiere. Keine Katze würde einem wehrlosen Baby etwas antun. Keine Katze würde ein Baby umbringen, weil es schreit. Anders als manche Menschen. Ich würde meine Kinder jederzeit kurz mit meiner Katze alleine lassen.

    1. @Die Wölfin Wie sozialisierst du denn deine Katze? Rudelführer gibt es bei freilebenden Katzen nicht. Davon abgesehen, dass Katzen nicht mal ansatzweise so lange mit dem Menschen leben wie Hunde und daher total andere Voraussetzungen haben.
      Meine Katze ist die liebste Katze der Welt, aber wenn sie an etwas vorbei läuft das sie nicht kennt (z.B. herumliegende Socken), dann wird dem potentiellen Feind erstmal eine verpasst und dann die Reaktion abgewartet. Menschen würde sie so nie angehen, aber Babys sind in den Augen einer Katze nun mal kein normaler Mensch. Bei einigen der Videos sieht man schon an der Körperhaltung der Katze, dass sie genau das vorhaben. Oder vielleicht auch getan haben, einige Schnitte sehen so aus. Einige Katzen scheinen aber auch stark auf den Geruch der Babys zu reagieren und scheinen sogar selbst in Muttermodus zu gehen.
      Auf jeden Fall lässt niemand verantwortungsbewusstes ein Baby mit der Katze alleine, dass könnte für beide gefährlich enden.

    2. @sleepingcity85
      Dein gesundes Bauchgefühl wird dir den besten Rat geben, du kennst deine Katze in- und auswendig. Unbeaufsichtigt sollte man aber ein Kindlein mit Hund oder Katze zu keiner Zeit lassen. Darum geht es in dem Beitrag aber auch nicht, denke ich.

      Kurz noch zu deiner Frage: Sozialisierung beginnt in der „Kinderstube“, egal ob bei Kitten, Welpe oder Kleinkind. Je mehr liebevolle, fürsorgliche und abwechslungsreiche (aber nicht überbemutterte) Eindrücke in der entscheidenden Phase des Heranwachsenden, desto sozialer im Umgang mit dem Umfeld und entspannter im späteren Verhalten. Ich behaupte, die meisten Tiere sind leider sozialer als so manch vernachlässigtes fremdbetreutes Kind heutzutage, ebenso arg aber die Entwicklung der Kids von Helikoptermamis.

    1. @Sebl Play So ein Schwachsinn. Was ist das denn für ein Kommentar? Wer sich vernünftig um seine Tiere kümmert, bringt auch keine Parasiten mit ins Haus. Sollte das doch der Fall sein, hat man keine Kenntnisse über sein eigenes Tier. Jede kleinste Veränderung an einem Tier merkt man, wenn man sich wirklich kümmert! Und eine Katze mit Flohbefall ist nicht sehr glücklich! Das sollte man merken!

    1. Müller Sabine hast recht allergietests sind echt Schrott ich bin gegen Pfirsiche allergisch weil dann meine Lippen aufblasen aber der allergietest hat sacht anscheinend, dass ich nicht allergisch dagegen bin ?

  2. Früher hat sich, laut meiner Mutter, unser Kater immer zu mir ins Kinderbett gelegt und dann gepennt. Sie hatte immer Angst, dass er mein Gesicht bedecken und ich dadurch nicht atmen könnte. Inzwischen glaube ich jedoch, dass er mich beschützen wollte, da er wohl immer gefaucht hat, wenn einer in meine Nähe kam. 🙂
    Die treue Seele ist im hohen Alter von gut 20 Jahren leider nicht mehr wiedergekommen, da er wohl sein Ende hat kommen sehen.

    1. Der chöne Pernhardt Stimmt,das war für mich der Grund,in der siebten Klasse Latein zu wählen.Es ist eine gute Basis für weitere Sprachen und man versteht viele Fremdwörter einfacher. Ich habe freiwillig das große Latinum gemacht,es hat mir Spaß gemacht.

    1. Um das ganze abzukürzen: meine Katze vollbringt regelmäßig ein Wunder, das ich mir NULL erklären kann. Sie ist schon sehr alt und hat etwas Mundgeruch, vor allem nach dem Genuss von Thunfisch. Wenn sie sich dann putzt und ihr Fell ableckt, stinkt sie wirklich. Aber eine halbe Stunde später riecht sie wie frisch gewaschen. Unfassbar ? ich liebe meine Katze.

    2. @Eddie Poole dann War die Katze vielleicht Rollig und nicht sterilisiert.
      Mein Mann und ich haben seit 5 Jahren eine eigene Katze und vorher hatte ich 10 Jahre lang eine Mieze bei meinen Eltern .. da hat nie irgendwas gestunken. .

      KATZEN KÖNNEN NICHT STINKEN!!!!!
      Dann hat sie durch irgendwas im Umfeld ihr „Revier“ markiert, es wurde nicht sofort bemerkt und beseitigt .. davon kommt der Geruch .. !!

    3. @Iris KammlAuch wenn ein Wohnungshase gelbe Pfoten hat, ist dies immer ein Zeichen von mangelnder Pflege durch den Besitzer desselben. Ein Freund von mir hat sich schon im Alter von 14 Jahren folgenden Spruch auf den Rücken tätowieren lassen: „Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!“
      Das manche Menschen dies nicht verstehen liegt woran? Mit solchen Leuten zu diskutieren ist wie Perlen vor die Säue werfen ?

    1. Ergeht mir ähnlich. Aber siehe da, selbst hier kann ich nicht mal ein wenig entspannt genießen, ohne auf Vollpfosten zu treffen. Ich sollte mir bei dieser Entspannungsmethode die Kommentarleiste ersparen … aber nein, der Hirnriss beginnt im Kleinsten, im Natürlichsten

    1. ich hab ne Europäische kurzhaar. Ist auch ein Kater, aber so ein 15 Jahre alter Monsterkater, wenn ich nach sein Verhalten gehe. XD Der hat erst vor einem Monat den Schäferhund vom Nachbarn angefallen, als dieser zu nahe am unserem Garten war. Naja zumindest zu nahe für unseren Kater, seit dem traut sich der Hund nicht mehr daran vorbei. Ist aber nichts passiert, der Hund hatte sich mehr erschreckt.

  3. Meine Tochter ist 9 Monate alt und wächst seit Ihrer Geburt mit 3 Katzen auf.Und es gibt absolut keine Probleme…für mich ist die Geburt eines Kindes kein Grund die Katzen weg zugeben.

    1. Well, these are jokes between the couple. Nothing to get all flustered about! I just don’t understand why she is not wearing a dress, she looked quite masculine there.

    2. @Frost Flower Because she has just given birth and maybe doesn’t feel that flirty and like dressing up for the ride home from the hospital? especially with a charming husband like that?

  4. Die Geburt ist immer ein besonderes Erlebnis. Dabei ist es unerheblich,
    ob es das erste Kind der Frau ist, oder nicht.

    Wichtig sind Fürsorge des persönlichen Umfelds, um dem Kind eine optimale Entwicklung zu gestatten.

  5. Hund und Mensch können die besten Kumpels sein und für ein Leben lang bleiben. Jedoch tun sich viele Halter schwer mit
    der Erziehung. Dabei lernt der Hund meist schneller
    als der Zweibeiner, solange Herrchen oder Frauchen konsequent und fair zu ihm sind.
    Ob als Arbeitshund, Therapiehund oder einfach nur vollwertiges Familienmitglied – wer
    einmal auf den Hund gekommen ist, möchte diese wundervolle Beziehung nicht mehr missen.

  6. Katzen sind als Einzelgänger bekannt. Auch die modernen Hauskatzen aus Rassezucht
    binden sich nicht sehr eng an den Menschen, sondern bewegen sich – auch innerhalb der Wohnung und des Hauses – zu großen Teilen als Wildtiere.
    Freigänger sind nicht selten bei mehreren Familien, um dort Nahrung und Liebe zu
    empfangen. Auch wenn es vielen Haltern schwerfällt, so ist
    das Wesen der Katze eher als Begleitung, und nicht als Haustier mit
    enger Verbundenheit zu betrachten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.